mit dem trafolab auf der luminale #lww5

LICHTSCHWARMWERK #LWW5 Pop-Up-Manufaktur für 5-dimensionale Lichtkunst Ein Projekt von Franz Betz Zur Luminale gründet das LichtKunstLabor TrafoLab eine Pop-Up Manufaktur im Markt im Hof, Sachsenhausen. Mittels cameo Lasercuttern werden Bauteile für eine Lichtskulptur, das LICHTSCHWARMWERK (lww5) produziert. Farbige Acrylplatten aus Perspex® sind Ausgangsmaterial für transparente Fünfecke. Kraftplex® dient als Malunterlage für individuelle Verbindungsstege. Aus den so, […]

luminale 2016: mystische licht-klang-installation im nebbienschen gartenhaus

  „Licht und Schatten“ Lichtbildhauer Franz Betz berauschte durch seine Kombination von Musik, Literatur und bildende Kunst die Sinne zahlreicher Besucher der Luminale 2016. Mitte März fand in Frankfurt am Main die mittlerweile achte „Bienale des Lichts“ statt. Die Veranstaltung schafft mit seinen vielen experimentellen Konzepten, Installationen und Kunstwerken eine einzigartige Plattform für die Darbietung von […]

luminale 2016: rauminstallation im nebbienschen gartenhaus

Sonntag 13.03.2016 / 20 Uhr Vernissage „Licht und Schatten“ Der Lichtkünstler Franz Betz präsentiert mit Schriftzeichen eine Installation im Wechselspiel von Neon und Projektion. Er „vermisst“ mit den Zeichen x/y/z seines „Alphabetz“ das Nebbiensche Gartenhaus. Dazu wird die Uraufführung der Komposition „Lichträume“ zu hören sein; der Komponist Christopher Brandt kombiniert Klangquellen zu Klangräumen. Einführung: Guenther Uttecht […]

erste öffenliche probe für luminale 2012

ein geburtstagsgeschenk für 5 jahre kunstraum j3fm. ursula wagner (tanzperformance) und franz betz (lichtobjekte) zeigen in der ersten öffentliche probe eine sequenz für die lichtkunstausstellung luminale 2012 in frankfurt. www.j3fm.de / www.luminale.de

luminale frankfurt 2010

10.4.2010 | 20h | innenhof im baseler oval zur eröffnung der pecha kucha luminale night. ausgerichtet und veranstaltet vom deutschen architekturmuseum