lichtkunstschwarmkunst

mit dem trafolab auf der luminale #lww5

LICHTSCHWARMWERK #LWW5

Pop-Up-Manufaktur für 5-dimensionale Lichtkunst
Ein Projekt von Franz Betz
Zur Luminale gründet das LichtKunstLabor TrafoLab eine Pop-Up Manufaktur im Markt im Hof, Sachsenhausen.
Mittels cameo Lasercuttern werden Bauteile für eine Lichtskulptur, das LICHTSCHWARMWERK (lww5) produziert. Farbige Acrylplatten aus Perspex® sind Ausgangsmaterial für transparente Fünfecke. Kraftplex® dient als Malunterlage für individuelle Verbindungsstege. Aus den so, just-im-time, produzierten Fünfecken und Stegen, erschaffen die Besucher*innen im Laufe der Luminale aus geschätzt 5.000 Bauteilen eine wachsende, sich verändernde Lichtskulptur. Sie werden so zu Schwarmkünstler*innen, die ein Stück Skulptur als Lichtmonokel mitnehmen können. Damit wächst die Lichtskulptur lww5 kontinuierlich auch außerhalb des Markt im Hof ganz real und ganz virtuell.
Besonders Instagramer*innen sollen für Fotos mit den Lichtbauteilen in der Pop-Up-Manufaktur und in ganz Frankfurt und Offenbach angeregt werden, nach Möglichkeit auch mit individualisierten Bauteilen.
hashtag: #lww5
Zu den Öffnungszeiten wird es seitens des Markt im Hof eine Bewirtung mit genügend Sitzmöglichkeiten geben.
Öffnungszeiten: 18. März 2018, 16:00–23:00 Uhr / 19.–23. März 2018, 18:00–23:00 Uhr
Ort: Markt im Hof, Wallstraße 9–13, 60594 Frankfurt am Main
» Weitere Informationen unter www.trafolab.de/luminale 

2 Gedanken zu „mit dem trafolab auf der luminale #lww5

  1. Es war schön bei euch, auch weil wir noch vor den „Busleuten“ etwas mit dem Künstler selbst reden konnten. Seid ihr im nächsten Jahr auch wieder dabei?

Kommentare sind geschlossen.